Sonntag, 26. Mai 2013

Beauty Essentials Teil 4: Extras

Hallo meine Lieben!
Heute kommt der letzte Teil der vierteiligen Serie "Beauty Essentials". In den letzten drei Episoden habe ich euch bereits die Must-Haves in den Bereichen Beauty, Pflege und Tools gezeigt. Nun kommen die Extra-Dinge dran. Hier habe ich Sachen ausgesucht, die man nicht zwingend haben muss, aber durchaus nützlich und sinnvoll sind.
Legen wir los!
 Hier die Gesamtübersicht.



 1. Trockenshampoo
Um zwischendurch die Haare aufzufrischen und neues Volumen zu bekommen, ist ein Trockenshampoo super geeignet. Man muss die Haare nicht nass machen - einfach aufsprühen, kurz einwirken lassen, ausbürsten - Fertig. Natürlich ersetzt das keine richtige Haarwäsche. ;) Dieses Trockenshampoo ist von Balea. Ich habe die kleine Größe genommen. Diese Größe ist besonders praktisch wenn ich den ganzen Tag unterwegs bin und ein bisschen Frische für meine Haare brauche.

 2. Haaröl
Haaröle pflegen sehr intensiv und machen Haare weich, geschmeidig und gut durchkämmbar. Sie können vor der Haarwäsche als Extra-Pflege, vor dem Föhnen als Hitzschutz oder in die trockene Haare einmassiert werden. So erhält man ein schönes Finish. Bitte nicht im Ansatz auftragen, denn dann sehen die Haare schnell fettig aus! Ich benutzte zur Zeit das L'Oreal Elvital Öl Magique mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich mache mir immer zwei Pumpstöße in die Hand, verreibe sie in den Handflächen wie Handcreme und verteile dann das Öl in die Längen. Es riecht so unglaublich gut und macht meine Haare richtig schön geschmeidig glatt.

 3. Nagelpflege
Wer seine Nägel genauso wie ich regelmäßig mit Nagellack und Entferne belastet sollte unbedingt eine Nagelpflege benutzten. Je nach Bedarf gibt es welche die das Wachstum fördern, die Nägel härten oder Feuchtigkeit spenden. Meistens sind es Cremes oder Flüssigkeiten, die man auf die Nägel aufträgt und einmassiert. Diese Pflege ist von p2 und hat einen angenehmen fruchtigen Duft.

4. Serum
Ein Serum wirkt meist viel stärker als eine normale Tagescreme, da diese Wirkstoffe in einer sehr konzentrierten Form enthält. Meistens sind Seren auf ein spezifisches Hautproblem gerichtet: Anti-Falten, Feuchtigkeit, Beruhigung... Ich benutzte ein porenverfeinerndes Serum, da ich um die Nase herum geweitete Poren habe. 

 5. Tinted Lipbalm
Farbe und Pflege in einem - das verspricht ein Tinted Lipbalm oder auch getönter Lippenpflegestift ( im Englischen hört es sich irgendwie cooler an ;)) Besonders praktisch, wenn man mal nicht soviel Zeit hat seine Lippen zu pflegen und dann noch Lippenstift ordentlich aufzutragen. Tinted Lipbalms sind meist sehr sheer, sie geben den Lippen nur ein wenig Extra-Farbe. Wer also lieber intensive Farben auf den Lippen tragen möchte, sollte lieber zu einem Lippenstift greifen.

 6. Bronzer
Bronzer sind echte Multi-Talente: egal ob man das Gesicht konturieren möchte, ihm eine natürlich Bräune verleihen oder das ganze Dekoltee zum schimmern bringen - der Bronzer macht's. Unbedingt sparsam benutzten und immer gut verblenden, sonst sieht es schnell aus wie eine Solarium-Sitzung zu viel. Ein Tipp für Frauen mit kleinen Brüsten (wie mich, hihi): mit Bronzer kann man auch Schatten im Ausschnitt entlang des natürlichen Verlaufs der Brüste ziehen, so wirken sie etwas voller.

 7. Cream Blush
Wenn ich keinerlei Produkte wie Foundation auf den Wangen habe benutzte ich sehr sehr gerne Cream Blush. Er verbindet sich mit der nackten Haut sodass ein natürlicher Look entsteht. Bei vielen Cream Blushes ist es so das die Produkte kurz brauchen bis sie sich gesettet haben. Die Farbe wird also nach kurzer Zeit blasser. Diesen Cream Blush habe ich in Paris in einem women'secret-Store gekauft und finde ihn wunderschön!

 8. Highlighter (für die Augen)
Highlighter können einen riesen Unterschied beim Augen-Make-Up machen. In den Augeninnenwinkel aufgetragen öffnen sie das Auge optisch, unter dem Brauenbogen aufgetragen wirkt das Auge noch viel offener. Dieser Highlighter-Pen ist von Catrice. Ich benutzte ihn fast täglich für meine AMU's und mag ihn wirklich sehr. Er ist äußerst ergiebig.

 9. Alltags-Lippenstift
Für alle, die kein Lipgloss mögen, ist ein schöner Alltags-Lippenstift mit einem leicht glänzenden Finish genau das Richtige. Dabei sollte man einen sheeren Stift in einer Farbe wählen, die ein wenig intensiver als die eigene Lippenfarbe ist. Meist verschwinden solche Lippenstifte sehr gleichmäßig und lassen sich auch ohne Spiegel sehr gut auftragen. Mein aktueller Favorit ist der Rouge Caresse von L'Oreal Paris in der Farbe Mauve Cherie, ein wunderschöner Pinkton.


























10. Primer
Primer benutzt man unter Make-Up oder Foundation. So wird das Ergebnis viel ebenmäßiger, außerdem hält das Make-Up besser. Oft dienen sie auch dazu, bestimmte Defizite auszugleichen, wie geweitete Poren oder Rötungen. Eine Review zu dem Kiko Skin Tone Corrector Primer findet ihr hier.

Das war nun das Ende der Serie. Ich hoffe es hat euch gefallen und wenn ich euch etwas helfen konnte wär es noch toller. Lasst mit in den Kommentaren doch einfach ein Feedback da. Mich interessiert natürlich auch welche Produkte ihr unversichtbar und welche unnötig findet.

Das war mein Wort zum Sonntag!
Eure Lisa ♥

Kommentare:

  1. Schöne Produkte! Der Lippenstift von L'Oreal Paris gefällt mir besonders!
    LG♥ Full of Inspiration

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Sachen:) hast du denn bei dem Serum schon eine Wirkung festgestellt?

    AntwortenLöschen