Montag, 13. Mai 2013

Beauty Essentials Teil 3: Tools

Hallo meine Lieben!
Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Start in die Woche? Ich hatte heute noch ein Tag schulfrei und habe den Tag genutzt ein paar Fotos von den meiner Meinung nach unverzichtbaren Beauty-Tools zu machen. In Teil 1 und Teil 2 habe ich euch ja schon die wichtigsten Pflege- und Beautyprodukte gezeigt. Die richtigen Tools sind aber genauso wichtig.
Dann geht's wohl los!

 Eine Gesamtübersicht darf natürlich nicht fehlen.




 1. Foundation- und Puderpinsel
Um Make-Up, Foundation und Puder richtig auftragen zu können eignet sich besonders gut ein Pinsel. Wenn ihr flüssige Produkte auftragen wollt sollten die Pinselhaare unbedingt aus synthetischen Haare sein, da sich in Echthaar Bakterien viel besser vermehren können. Dieser Pinsel von ebelin verbindet Foundation- und Puderpinsel. Er ist toll für Reisen da man zusätzlich einen Zip-Beutel bekommt. Wichtig: Pinsel müssen regelmäßig ausgewaschen werden. Dafür braucht man keine teuren Pinselreinigungsprodukte: mildes Babyshampoo funktioniert genauso gut und ist um ein vielfaches günstiger. Achtung: keine Volumen- oder Glanzshampoos benutzen, das zerstört die Struktur des Pinsels!


 2. Rougepinsel
Um Puderrouge aufzutragen braucht man ganz klar einen Rougepinsel. Am besten eignet sich ein etwas abgeflachter Pinsel. Um nicht overblushed auszusehen sollte man etwas Rouge vom Pinsel abklopfen bevor man ihn aufträgt und den Rouge gut verblenden.


 3. Wimpern- und Brauenbürstchen
Verklebte Wimpern, strubbelige Augenbrauen - das muss nicht sein. Ein Wimpern- und Brauenbürstchen sorgt hier für Ordnung. Die Wimpern werden separiert und die Brauen in Wuchsrichting gebürstet. Damit das Augenbrauen-Styling möglichst lange hält kann  man vorher ein wenig Haarspray auf das Bürstchen sprühen und damit dann die Brauen ordnen.


 4. Lidschattenpinsel
Ein sehr wichtiges Tool. Lidschatten lässt sich großflächig am besten mit einem flachen kleinen Lidschattenpinsel auftragen. Falls man mit einem Pinsel in mehrere Farben reingeht sollte man aufpassen das alle Lidschattenreste aus den Häärchen entfernt sind, sonst kann man sich ganz schnell sein Augen-Make-Up versauen.


 5. Blendingbrush
Um Lidschatten in der Lidfalte richtig schön zu verblenden und um weichere Übergänge zu zaubern ist ein Blendingbrush sehr wichtig. Er sollte klein und fluffig sein. Ich trage den Lidschatten, den ich verblenden will, immer mit einem normalen Lidschatten auf und verblende diesen mit einem sauberen Blendingbrush. So wird das Ergebnis optimal. Zur Zeit benutzte ich ganz gerne den Pinsel aus der Absolute Nude Palette von Catrice, die super zum verblenden geeignet ist.






6. Lippenpinsel
Um Lippenstift wirklich präzise auftragen zu können ist ein Lippenpinsel unvermeidbar. Dafür einfach den Lippenpinsel rundum mit Lippenstift einstreichen und die Lippen damit ausmalen. Für ein besonders intensives Ergebnis kann man so auch zwei Schichten auftragen. Dieser Lippenstift ist von der Eigenmarke von Rossmann. Er lässt sich einfahren und ist somit ein hygienischer Beauty-Begleiter für unterwegs.























7. Augenbrauenpinzette
Für mich ist das Zupfen immer noch die beste Methode um Augenbrauen in Form zu bringen. Dabei immer in Wuchsrichtung  zupfen, sonst brechen die Augenbrauen ab. Auch bei mir tut es ein wenig weh wenn ich sie mir zupfe, und ich muss immer ein kleines Tränchen verdrücken. ;) Fürs Augenbrauen-Zupfen gibt es einige Faustregeln. Auf Youtube findet ihr zahlreiche Videos dazu.























8. Wimpernzange
Für richtig schöne Wimpern sollte man diese unbedingt mit einer Wimpernzange curlen. (Mir fällt grade ganz ernsthaft das deutsche Wort für "curlen" nicht ein. Biegen? Wellen? Das hört sich alles so komisch an... :D) Dabei sollte das Gummiteil aus hygienischen Gründen regelmäßig ausgewechselt werden. Vergisst man das Gummiteil, kann es sehr schnell passieren das man sich durch die Kante der Wimpernzange die Wimpern absäbelt. Das ist dann sehr unschön und extrem ärgerlich, da Wimpern nur sehr langsam nachwachsen. Und: erst Wimpernzange, dann tuschen!























9. Korrigier-Werkzeug
Winged-Eyeliner ist superschön, aber seien wir ganz ehrlich: es geht auch öfters mal was daneben. Deswegen habe ich auf meinem Schminktisch immer ein paar Reinigungstücher und Wattestäbchen stehen. Damit kann man kleine Fehler schnell korrigieren. Mit Make-Up-Entferne getränkte Wattestäbchen lassen sich kleine Patzer besonders gut entfernen, für größere Fehler wie zu viel Bronzer eignen sich die Tücher.























10. Haargummi und -reif
Lange Haare sind schön, ebenso Ponys - können aber wirklich nervig sein wenn man an seinem Make-Up rumwerkelt oder sich das Gesicht wäscht. Deswegen sollte man immer einen Haarreif und Haargummis griffbereit haben. Auch gut: ein paar kleine Haarspangen halten selbst die nervigsten Strähnchen in Zaum.

Das war nun Teil 3 der vierteiligen Serie. An dieser Stelle muss ich einmal ganz ehrlich zugebe, das ich das Monatsende schon ein bisschen entgegen fiebere, denn da ist mein Kaufverbot vorbei. Habe schon ein paar Sachen auf meiner Target-Liste, hihi.

Was sind eure wichtigsten Beauty-Tools? Lasst es mich wissen!
Eure Lisa ♥

1 Kommentar:

  1. Total toller Post :) Sehr interessant
    viele liebe Küsschen Lulu ♥

    AntwortenLöschen