Dienstag, 11. Dezember 2012

11. Türchen: Top und Flop Top-Coats von essence

Hallo meine Lieben! :)
In letzter Zeit bin ich total im Schulstress. Ich nehme mir aber immer Zeit für meinen Blog, um euch bis Weihnachten mit Posts zu versorgen. Leider kommt bei mir noch nicht dieses Weihnachts-Feeling hoch, das wird durch den ganzen Termine-Druck total platt gemacht. Diesen Freitag wird sich das aber ändern, denn dann geh ich mal richtig schön Weihnachtsgeschenke shoppen, seid gespannt! ;)
___________________________________________________________

essence hat ja bekanntlich einige Top-Coats im Sortiment. Und einer ist im vollem Munde: Der "better than gel nails" Top-Sealer, auch gerne BTGN genannt. Wie soll ich sagen: manche lieben ihn, manche hassen ihn. Ich habe sowohl den BTGN als auch einen anderen schnelltrocknenden Top-Coat von essence getestet. Das Ergebnis möchte ich euch hier präsentieren. ♥ Ich hab das ganze in verschiedene Kategorien eingeteilt.

1. Das Äußere
Der BTGN kommt in einem blickdichten, schwarz-grauem Fläschchen. Der Deckel hat die selbe Größe wie das Fläschchen selbst, er liegt also gut in der Hand. Der quick dry Topcoat hingegen ist in einem kleinerem, durchsichtigen Behälter. Insgesamt fasst der BTGN 10 ml, quick dry nur 8 ml.

Sieger: Der quick dry! Bei dem BTGN stört es mich einfach, das man nicht erkennen kann wie viel noch in der Flasche drin ist.



2. Der Auftrag
Hier kann man wirklich nicht meckern: Der BTGN lässt sich super gut verstreichen. Er ist richtig schön flüssig und kann sehr ebenmäßig aufgetragen werden. Auch der quick dry hat eine gut streichbare Konsistenz, allerdings kann man schnell unschöne Streifen auftragen. Der Pinsel des BTGN erfasst viel mehr von dem Top-Coat als der Pinsel von quick dry. Das gefällt mir sehr gut, da ich nicht zehntausendmal in das Fläschen eintunken muss. Insgesamt wirkt das Auftragsgefühl des BTGN sehr angenehm, der quick dry weniger.

Sieger: Eindeutig der BTGN! Der quick dry war manchmal echt zickig, und ich habe wirklich keine Lust zu viel Zeit darauf zu verschwenden meine Nägel mit Topcoat einzupinseln.

3. Trockenzeit und Finish
In dieser Kategorie ist der BTGN einfach sagenhaft: Er trocknet binnen weniger Minuten, nach einer viertel Stunde ist es kaum noch möglich Kratzer reinzuhauen. Auch nach mehreren Stunden ist das Finish immer noch so glossy wie am Anfang. Wirklich top! Der quick dry hingegen enttäuscht einen ziemlich: wenn man nach einer viertel Stunde mit dem Finger draufpatscht scheint alles trocken zu sein. Kaum räumt man irgendwas in ein Regal ein, schon hat man eine Macke im Lack! Das stört mich ungemein. Wenn man ihn vor dem Schlafengehen aufträgt und trocknen lässt, hat man am nächsten morgen ganz sicher hässliche Rillen auf dem Nagel. Schafft man es dann tatsächlich, die Nägel unversehrt zu lassen, so ist das Finish enttäuschender weise so, als habe man gar keinen Topcoat aufgetragen. Nichts glossy.

Sieger: Erneut der BTGN! Ich finde das Finish einfach nur toll und die Trockenzeit ist sagenhaft. Der quick dry enttäuscht durch schlechte Zeiten und ein kaum erkennbares Finish.

4. Haltbarkeit
Hier muss ich einmal meinen Dampf ablassen: In dieser Kategorie ist der quick dry einfach nur schrecklich! Nach nur einem Tag hatte mein Lack unschöne Splitter und Macken bekommen. Und dann zum Höhepunkt: als ich abends heiß geduscht habe, konnte ich meinen Nagellack wirklich stückeweise abziehen! Ich war echt schockiert. An mehreren Nägeln war nach dem Duschen einfach glänzlich nichts mehr übrig vom Nagellack, an anderen war er nur noch zu Hälfte da. Das geht gar nicht! Wer möchte sich bitte jeden Tag die Nägel neu lackieren? Hier schafft der BTGN endlich Abhilfe: nach vier Tagen hatte ich nur minimale Tip-Wear, sonst ist alles heile geblieben! Ich finde das äußerst lobenswert. Das folgende Bild wurde drei Tage nach dem Auftrag aufgenommen.
Sieger: Eindeutig BTGN! Über den quick dry habe ich mich wirklich schwarz geärgert. Er verkürzt die Haltbarkeit von Nagellacken ungemein!

Fazit: Man kann es schon erahnen: der eindeutige Sieger ist BTGN! Der Auftrag gelingt durch den Pinsel sehr leicht, da dieser viel von dem Topcoat aufnimmt. Das Finish ist auch viele Stunden nach dem Auftrag super glossy, die Trockenzeit ist sagenhaft! Einziges Manko: das blickdichte Fläschchen verrät einem leider nicht, wie viel Topcoat noch enthalten ist. In diesem Punkt ist der quick dry zwar besser, aber das war's auch schon. Das Finish ist kaum erkennbar, die Trockenzeit wesentlich schlechter ( Wieso heißt er eigentlich "quick dry"? ) und die Haltbarkeit einfach grauenhaft. Ich konnte meinen Nagellack abziehen! Furchtbar. Ein wahrer Flop.

Tipp: Viele Testerinnen des BTGN hatten das Problem, das sie auch den Lack stückeweise abziehen konnten. Das liegt wahrscheinlich daran, das sie zu viel von dem Topcoat aufgetragen haben. Dadurch kann es zu dem oben genannten Effekt führen. Also: gleichmäßig auftragen, aber keine zu fette Schichten!

Ich hoffe euch hat meine Review gefallen! Welchen Topcoat benutzt ihr? Lasst es mich wissen :)
Eure Lisa ♥

Kommentare:

  1. Huhu!
    Ich habe ein Gewinnspiel gestartet!
    Wäre toll wenn du auch mitmachst <3

    http://ceylanim55.blogspot.de/2012/11/gewinnspiel-zum-100-post.html

    Ceylanim

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Lisa :)
    Du hast einen tollen BLog, deine großen Bilder gefallen mir besonders :)

    Ich mache gerade eine Vorstellungskation für neue Blogger. Würde dich gerne mit vorstellen, vllt hast du Lust mit zu machen?
    Ich lass dir mal meinen Link dazu da, hoffe das ist okay :)

    Liebste Grüße, Lucia

    http://lucci-gucci.blogspot.de/2012/12/blogvorstellungsaktion.html

    AntwortenLöschen
  3. Toller hilfreicher Post!
    Suche seit langem den perfekten Top Coat!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe den Quick dry. Aber kein Topcoat kann Good to go das Wasser reichen. -> Wenn es um Schnelltrockner geht.

    *Nicole

    AntwortenLöschen